Portugiesische Exporte in die Europäische Union steigen

Publicado:

Der Anstieg der Exporte in die Europäische Union sind einer der positiven Indikatoren der portugiesischen Wirtschaft. Am 16. Dezember veröffentlichte Daten des Eurostat, zeigen auf, das in der Europäischen Gemeinschaft die Ausfuhren um 4% gestiegen sind.

Nichtsdestotrotz, sind in den ersten 10 Monaten des Jahres die portugiesischen Exporte um 1% gesunken. Insgesamt lagen die Exporte bei 41 Milliarden Euro. Obwohl diese Zahl unter dem Vorjahreswert liegt, beinhaltet diese auch gute Nachrichten.

Die Reduzierung der Exporte hängt mit dem Fall des Handels in den Nicht-EU-Raum zusammen. Dieser sank 12%, und betrug 10 Milliarden Euro.

Obwohl dies der grösste Abfall in der Eurozone war, sind die Exporte in die Europäische Union um 4% gestiegen. Dieser Anstieg bedeutet  das die Exporte in diese Länder sich auf insgesamt 31.6 Milliarden Euro belaufen.

Es ist hervorzuheben, dass dies einer der größten Anstiege aller Länder im innereuropäischem Raum ist. Neben Portugal, konnte nur Spanien solch einen Anstieg vorweisen.

In der Europäischen Union sind noch Bulgarien und Rumänien nennenswert. Beide Länder konnten ihre Exporte in die Europäische Gemeinschaft um 6% steigern.

Im Bezug auf die Importe zeigen sich die Resultate, sowohl innerhalb wie auch außerhalb der Europäischen Union, ebenfalls positiv für Portugal. Die Einfuhren Portugals aus der Europäischen Union sind in den ersten 10 Monaten um 1% gestiegen, wobei die Einfuhren aus Nicht EU - Ländern um 7% stiegen.

Die Einfuhren zeigen insgesamt eine Reduzierung von 1% auf und belaufen sich auf 50.1 Milliarden Euro.


Diese Reduzierung ermöglichte eine Stabilisierung des portugiesischen Handelsdefizit bei 8.5 Milliarden Euro, einer der höchsten innerhalb der Europäischen Union.

Search

Kategorien